Kreiseinzelmeisterschaften U14/U12 in Haltern-Sythen

Mit einer vergleichsweise kleinen Mannschaft von nur sieben Athleten waren die Leichtathleten des DJK Teutonia Waltrop zu den Kreiseinzelmeisterschaften nach Haltern-Sythen aufgebrochen.

Die Bilanz ist überragend: Sieben Kreismeistertitel für die Waltroper Athleten, ebenso wie 1 Vizemeister und 1x Platz Drei.

Grandioses Comeback von Noah Braida mit gleich 4 Kreismeistertiteln!

Jula Dahm verteidigt ihren Kreismeistertitel zum 4. mal!
Mia Trotzer siegt im Ballwerfen mit 21,50m!

Jule Behr läuft der Konkurrenz davon und wird über 75m Erste!

Kreismeister

Nach langer Verletzungspause war Noah Braida in absoluter Bestform.
An diesem Tag passt einfach alles. Lange musste er bei den Wettkämpfen zusehen, jetzt wurde er 4-fach belohnt und die Konkurrenz staunte.

Tolle Leistungen von Noah mit 4 Kreismeistertitel im Weitsprung mit 5,09 m, 75 m in 10,09 Sek. , Kugelstoßen mit 9,18 m und Ballwurf mit 52 m (4 x persönlicher Rekord)

Jula Dahm (2004) siegte ebenfalls mit neuer persönlicher Bestmarke von  4,68 m im Weitsprung und sicherte sich den Kreismeistertitel zum 5. Mal. Im Endlauf über 75 m wurde sie in neuer Bestzeit fünfte in einer Zeit von 10,76 sek. Beim Ballwurf war sie der Siegerin knapp unterlegen und wurde mit 36,50 m Zweite.

Jule Behr (2005) bestätigte Ihre super Form über 75 m und siegte in einer Zeit von 10,82 Sek.. Mit einer tollen Weite von 27,50 m beim Ballwurf belegte sie zudem Platz 4.

Die Jüngste im Team, Mia Trotzer (2008), holte sich den Titel im Ballwurf mit einer Weite von 21,50 m. Ebenso erreichte sie den Endlauf über 50 m und belegte dort den 8. Platz. (3 x PR)

Einen Platz auf dem Treppchen erkämpfte sich auch Fabian Straberg (2006) über 75m. In einer Zeit von 8,04 Sek. wurde er in seinem Jahrgang Dritter.

 

Auch nicht unerwähnt bleiben sollte die Leistung von

Mia Närdemann (2007) mit 3,53m im Weitsprung (Platz 6, 3 x PR),

Kaja Nitsch (2006) über 800m in 3:07,56 Min. (Platz 7, 3 x PR),

Tara Tesmer (2004) mit 4,05 m im Weitsprung (Platz 5, 3 x PR),

Florian Keil  (2007) mit 3:26,93 Min. über 800m (Platz 12 , 2 x PR),

Amelie Schmitt (2005) mit 23m im Ballwurf (Platz 9, 2 x PR) ,

Luca Braida (2007) mit 26m im Ballwurf (Platz 9) ,

Nicolas Rubow (2007) mit 21,5m im Ballwurf (Platz 10)

Hier alle Ergebnisse im Überblick :

Noah Braida 2004 75m 10,09 Sek. 1. PR
Weit 5,03 m 1. PR
Ball 52,00 m 1. PR
Kugel 9,18 m 1. PR
.
Fabian Straberg 2006 75m 8,04 Sek. 3.
800m 2:56,51 Min. 4.
Ball 24,50 m 7.
Weit 3,55 m 7.
.
Luca Braida 2007 800m 3:23,02 Min. 11.
Ball 26,00 m 9.
Weit 3,12 m 11.
.
.
Florian Keil 2007 800m 3:26,93 Min. 12. PR
Weit 2,32 m 15. PR
.
Nicolas Rubow 2007 Ball 21,50 m 10.
.
Jula Dahm 2004 75m 10,76 Sek. 5. PR
Weit 4,68 m 1. PR
Ball 36,50 m 2.
.
Tara Tesmer 2004 75m 11,07 Sek. 9. PR
Weit 4,05 m 5. PR
Ball 26,00 m 6. PR
.
Jule Behr 2005 75m 10,82 Sek. 1.
Weit 3,85 m 7.
Ball 27,50 m 4.
.
Amelie Schmitt 2005 75m 12,27 Sek. 10. PR
Weit 3,22 m 20.
Ball 23,00 m 9. PR
.
Kaja Nitsch 2006 50m 8,30 Sek. 6. PR
800m 3:07,56 Min. 7. PR
Ball 19,00 m 14. PR
Weit 3,37 m 10.
.
Mia Närdemann 2007 50m 8,67 Sek. 10. PR
Ball 17,50 m 8. PR
Weit 3,53 m 6. PR
.
Mia Trotzer 2008 50m 9,28 Sek. 8. PR
800m 3:15,45 Min. 4. PR
Ball 21,50 m 1. PR
Weit 2,82 m 9.

40. Hohenhorst-Meeting in Recklinghausen

Starkes Teilnehmerfeld beim diesjährigen 40. Hohenhorst-Meeting in Recklinghausen.

Drei Athletinnen von den DJK Teutonia Waltrop Leichtathleten hatten sich diesen Termin frei gehalten, um sich mit den Besten zu messen.

IMG_0120H

Maja Gonschorek (2002) konnte Ihr Leistung im Speerwurf deutlich verbessern. Mit 27,03 Metern belegte sie hier Platz vier. Auch über 100 Meter erreichte Maja mit neuer persönlicher Bestleistung von 13,76 Sek. den Endlauf. Hier wurde sie in einer Zeit von 13,88 Sek. Fünfte. Leider musste Maja abschließend verletzungsbedingt in ihrer stärksten Disziplin, dem Weitsprung, aufgeben.
Jula Dahm (2004) sprang beim Weitsprung in einem starken Teilnehmerfeld mit 4,33 Metern auf einen tollen 3. Platz. Auch über 75 m konnte Sie nochmals ihre Zeit verbessern und belegte mit 10,88 Sek. Rang 8.
Pia Ritter (2001) bereitet sich derzeit auf die Westfälischen Jugendmeisterschaften U18 über 800 Meter vor. Zur Vorbereitung gehören dabei auch die Sprints. Sie startete daher in Recklinghausen über 100 Meter und 200 Meter. Nachdem sie mit ihrer 100 Meter Leistung von 14,20 Sek. nicht zufrieden war, konnte sie über 200 Meter mit 28,70 Sek. gleich eine bessere Leistung abrufen. In 2 Wochen startet sie bei den Westfälischen Jugendmeisterschaften in Hagen über 800 Meter, hier hat sie einen Titel zu verteidigen und ist hochmotiviert.

KIA Meeting in Recklinghausen

Bei bestem Wetter machten sich 23 Aktive des DJK Teutonia Waltrop Leichtathletik e.V. auf den Weg zum KIA Meeting nach Recklinghausen.

Sechs Treppchenplätzen und 47 neue persönliche Bestleistungen waren bei der Veranstaltung von den Waltropern zu bejubeln. Alles in allem ein erfolgreicher Wettkampf.

Einen tollen zweiten Platz in einer Zeit von 41,56 Sek. sicherte sich die 4x75m Staffel der Mädchen Jahrgang 2004/2005. Ina Maschewski, Jule Behr, Jula Dahm und Tara Tesmer mussten sich lediglich dem starken Quartett vom TV Wattenscheid geschlagen geben.

IMG_7423

Felix Schipke (2009) konnte gleich zweimal punkten. Er wurde mit 2,82m Zweiter im Weitsprung und ebenfalls Zweiter im Ballwurf mit 23m.

Ebenfalls Platz Zwei sicherte sich Noah Braida (2004) im Ballwurf mit neuem persönlichen Rekord und einer Weite von 49m.

Jule Behr (2005) musste sich mit 33 Athleten in ihrem Jahrgang messen. In neuer persönlicher Bestzeit von 10,80 Sek. über 75m belegte sie in ihrem Jahrgang einen hervorragenden dritten Platz. Einen weiteren dritten Platz, ebenfalls mit neuer Bestleistung, erzielte Jule mit 4,07m im Weitsprung.
In einem großen und starken Teilnehmerfeld mussten sich die Athleten durchsetzen, was durchweg gut gelungen ist. Viele tolle Platzierungen kamen am Ende dabei heraus.

Trainer Christian Bensch : “Wichtig ist für mich, dass jeder der zum Training oder Wettkampf kommt mit einem Lächeln im Gesicht und positiv gestärkt geht und für dich selber sagen kann, “war schon gut und nächstes mal geht vielleicht noch was mehr.” Wenn dem so ist, dann haben wir schon viel erreicht.”

Hier alle Ergebnisse im Überblick

Aleah Thiele 2009 50m 9,64 Sek. 9. PR
800m 3:51,52 Min. 12.
Ball 13,5m 6. PR
Weit 2,71m 7.
Silvie Halfmann 2009 50m 10,19 Sek. 14. PR
800m 3:44,03 Min. 8. PR
Ball 9m 17. PR
Weit 2,35m 19. PR
Anna Emelie Korziak 2009 50m 10,37 Sek. 15.
Ball 11m 8. PR
Weit 2,36m 18. PR
Isabel Prange 2008 50m 8,91 Sek. 8. PR
800m 3:26,75 Min. 12. PR
Ball 13m 11. PR
Weit 3,09m 7. PR
Imke Nitsch 2008 50m 9,42 Sek. 14.
800m 3:31,38 Min. 14. PR
Ball 13m 12.
Weit 2,65m 17.
Laura Zeiler 2008 50m 9,57 Sek. 16.
800m 3:34,57 Min. 16.
Ball 14m 8.
Weit 2,69m 16. PR
Jolene Rose Kowalczik 2008 50m 9,6 Sek. 17. PR
800m 3:16,67 Min. 4. PR
Ball 12,5m 14. PR
Weit 2,47m 19.
Amelie Kettler 2008 50m 9,63 Sek. 18. PR
800m 3:27,64 Min. 13. PR
Ball 12m 16.
Weit 2,75m 15.
Mia Närdemann 2007 50m 8,84 Sek. 14. PR
Ball 15,5m 18. PR
Weit 3,18m 18.
Lillien Hase 2006 50m 8,39 Sek. 16. PR
800m 2:55,59 Min. 5. PR
Ball 18m 18.
Weit 3,45m 18.
Kaja Nitsch 2006 50m 8,39 Sek. 16. PR
800m 3:23,71 Min. 11. PR
Ball 14m 20.
Weit 3,11m 24.
Jule Behr 2005 75m 10,80 Sek. 3. PR
Weit 4,07m 3. PR
Ball 26m 7.
Amelie Schmitt 2005 Weit 3,26m 23. PR
Ball 19,5m 15. PR
Tara Tesmer 2004 75m 11,07 Sek. 10. PR
Weit 3,92m 10.
Ball 25m 10. PR
Ina Maschewski 2004 75m 11,12 Sek. 11.
Weit 3,93m 9.
Ball 25m 9.
Ina Maschewski, Jule Behr, Jula Dahm, Tara Tessmer 04/05 4x75m 41,56 Sek. 2.
Johannes Mahlkemper 2009 50m 10,16 Sek. 6. PR
800m 3:29,66 Min. 5. PR
Ball 19,5m 4. PR
Weit 2,80m 4. PR
Felix Schipke 2009 50m 10,16 Sek. 6. PR
800m 3:29,13 Min. 4. PR
Ball 23m 2. PR
Weit 2,82m 2. PR
Max Westhoff 2009 50m 10,26 Sek. 8. PR
800m 3:29,69 Min. 6. PR
Ball 15m 8.
Weit 2,46m 8.
Timo Gehrs 2008 50m 9,9 Sek. 24.
800m 3:19,16 Min. 12. PR
Ball 13m 22.
Weit 2,40m 22.
Felix Kirchner 2007 50m 8,88 Sek. 9. PR
Ball 20m 17. PR
Weit 2,71m 23.
Luca Braida 2007 50m 8,96 Sek. 11.
Ball 26m 14. PR
Weit 3,30m 13.
Florian Keil 2007 50m 9,43 Sek. 21.
800m 3:28,56 Min. 16. PR
Ball 12m 24.
Weit 1,92m 26.
Noah Braida 2004 Ball 49m 2. PR

 

Bezirksmeisterschaften in Gladbeck

Mit zwei Athleten war der DJK Teutonia Leichtathletik e.V. bei den Bezirksmeisterschaften in Gladbeck angetreten.

Pia Ritter (2001) sicherte sich dabei in ihrer Paradedisziplin über 800m den Bezirksmeistertitel. In einer Zeit von 2:31,71 Min. ließ sie damit die Konkurrenz weit hinter sich. Gleichzeitig sicherte sich Pia hiermit auch den Kreismeistertitel, der üblicherweise im Zuge dieses Wettkampfes gewertet wird.

Bezirk1

Einen weiteren Treppchenplatz in Gladbeck erzielte Maja Gonschorek (2002). Im Weitsprung kratzte sie mit 4,61m an ihrer Bestmarke und sicherte sich damit den dritten Platz in der Altersgruppe WJB. Im Sperrwurf belegte Maja mit einer Weite von 22,06m den sechsten Platz und sicherte sich damit gleichzeitig den Kreismeistertitel im Sperrwurf.

Offene Waltroper Stadtmeisterschaften 2017

Hervorragende Bedingungen, viele tolle Ergebnisse und durchweg strahlende Gesichter. Das waren kurz zusammen gefasst, die heimischen Stadtmeisterschaften.
Insgesamt 227 Athleten aus 19 Vereinen legten sich bei 653 Starts mächtig ins Zeug.

Ergebnisse der Stadmeisterschaften 2017

13 Mal siegten die Waltroper Aktiven und wurden Stadtmeister.
Hinzu kamen neun mal Platz 2 und elf mal Platz 3 (Liste siehe unten)

Fabian Straberg (2006, M) 50m 7,99 Sek. Platz 1
800m 3:04,51 Min. Platz 1
Weit 3,80m Platz 1
Ball 23,00m Platz 3
Imke Nitsch (2008, W) Weit 2,93m Platz 1
50m 9,13 Sek. Platz 1
Mia Trotzer (2008, W) 800m 3:24,34 Min. Platz 1
Ball 16,50m Platz 1
Felia Kranefoer (2007, W) 800m 3:13,68 Min. Platz 1
Lillien Hase (2006, W) 800m 2:59,78 Min. Platz 1
Jule Behr (2005, W) 75m 11,06 Sek. Platz 1
Ball 29,00m Platz 3
Ina Maschewski (2004, W) Hoch 1,35m Platz 1
Pia Ritter (2001, W) 400m 66,14 Sek. Platz 1
200m 29,06 Sek. Platz 3
Anna-Lena  Bensch (1998, W) Kugel 8,99m Platz 1
Alesia Dollgoff (2008, W) Ball 16,50m Platz 2
Amelie Kettler (2008, W) Weit 2,88m Platz 2
Jolene Rose Kowalczik (2008, W) 800m 3:27,40 Min. Platz 2
Isabel Prange (2008, W) 50m 9,30 Sek. Platz 2
Joelle Madlen Kriwett (2006, W) Ball 25,00m Platz 2
Jula Dahm  (2004, W) 75m 11,17 Sek. Platz 2
Ball 32,50m Platz 2
Weit 4,43m Platz 2
Maja Gonschorek (2002, W) Weit 4,41m Platz 2
Max Westhoff (2009, M) 800m 3:31,42 Min. Platz 3
Timo Gehrs (2008, M) 800m 3:23,63 Min. Platz 3
Aleah Thiele (2009, W) Ball 13,50m Platz 3
Laura Zeiler (2008, W) 50m 9,34 Sek. Platz 3
800m 3:27,57 Min. Platz 3
Mia Peter (2008, W) Weit 2,84m Platz 3
Melina Puppendahl (2008, W) Ball 16,00m Platz 3
Gesa Pottbrock (1999, W) Kugel 7,58m Platz 3

42. Flaesheimer Silvesterlauf

01014758k

Bei bestem Laufwetter machten sich 19 Aktive des DJK Teutonia Waltrop Leichtathletik e.V. auf den Weg zum 42. Flaesheimer Silvesterlauf.
Neben den Volksläufen über 5 km und 10 km, wurde auch wieder der Lauf über 1000 m ausgetragen.

Hierbei konnte Olivia Stichel (2011) bei den jüngsten Läuferinnen der WKU6 das Rennen für sich entscheiden. Sie siegte in einer Zeit von 6:21 Min. und nahm stolz den Pokal in Empfang. In 6:33 Min. belegte hier Alice Schipke (2011) den zweiten Platz.

Ebenfalls Platz eins sicherte sich Janosch Käding (2002) in der Altersklasse MJ16 in einer Zeit von 3:34 Min.

Einen weiteren zweiten Platz erkämpfte sich Pia Ritter (2001) in der Klasse WJU16 in einer Zeit von 3:28 Min, ebenso wie Stefan Bergermann (2011) in der Altersklasse MKU6, der nach 6:35 Min. das Ziel erreichte.

Ebenfalls über 1000m am Starten waren
Fabian Straberg (2006, 3:54 Min., Platz 7),
Aleah Thiele (2009, 5:30 Min., Platz 7),
Pauline Stichel (2009, 5:32 Min., Platz 8),
Silvie Halfmann (2009, 5:34 Min., Platz 9),
Isabel Prange (2008, 5:15 Min., Platz 9),
Paul Tautz (2009, 4:59 Min., Platz 9),
Lara Marie Philipp (2010, 5:49 Min., Platz 10),
Felix Schipke (2009, 5:05 Min., Platz 13),
Timo Gehrs (2008, 4:37 Min., Platz 14).

Auf der 5 km Strecke sicherte sich Sebastian Käding in der Altersklasse M35 in der Zeit 21:30 Min. den zweiten Platz. Tom Weitzmann startete in der Klasse M55 und erkämpfte sich in einem starken Teilnehmerfeld in 23:57 Min. Platz Neuen.

Bei den Volksläufen über 5 km und 10 km hatten sich erstmals auch einige Eltern aus der jüngsten Trainingsgruppe an den Start gewagt. Für Trainer Christian Bensch war das bemerkenswert: “Ich finde das schön auch die Eltern dabeizuhaben und das sie auch an den Wettkämpfen der Kinder teilnehmen”. Über 10 km mit dabei war Alexandra Philipp, die in der Klasse W45 in 54:42 Min. einen tollen 2. Platz erzielte,  sowie über die 5 km Strecke Frank Gehrs (M40, 25:56 Min., 6. Platz) und Julia Gehrs (W40, 28:12 Min., 8. Platz).

Offene Stadtmeisterschaften in Waltrop

Hervorragende Bedingungen, viele tolle Ergebnisse und durchweg strahlende Gesichter. Das waren kurz zusammen gefasst, die heimischen Stadtmeisterschaften.
Insgesamt 268 Athleten aus 24 Vereinen legten sich bei 720 Starts mächtig ins Zeug.
14 Mal siegten die Waltroper Aktiven und wurden Stadtmeister

ErgebnislisteStadtmeisterschaftenWaltrop2016

 

Kreiseinzelmeisterschaften Kinder bis U14 und U16 Langstrecke in Haltern-Sythen

Vier Kreismeistertitel gehen nach Waltrop !

4x Kreismeister, 8x Zweiter Platz, 3x Dritter Platz – das ist die Bilanz der 19 Waltroper Leichtathletinnen und Leichtathleten bei den Kreismeisterschaften in Haltern Sythen.

IMG_5056K

Gleich zwei Kreismeistertitel sicherte sich Jula Dahm (W12). Sie verteidigte zum 3. Mal den Kreismeistertitel im Weitsprung mit 4,27m und wurde zudem mit 37m Kreismeisterin im Ballwurf. Über 75 m erzielte sie, in einer Zeit von 10.86 Sek. (PBZ ) einen weiteren Platz auf dem Treppchen und wurde Zweite.

Noah Braida  (M12) wurde Kreismeister über 75 m in einer Zeit von 10.91 Sek. Er verfehlte im Weitsprung den zweiten Titel nur um 3 cm und landete mit einer Weite 4.16 m auf dem 2. Platz. Einen weiteren 2. Platz erzielte er im Kugelstoßen mit 6,03 m.

Mit einem großen Abstand von 300m siegte Julia Kostrzewa in der Altersklasse W14 über die 2000 Meter. Sie lief eine hervorragende Zeit von 7:23,02 Min. und sicherte den Waltropern damit den 4. Kreismeistertitel.

Neben den Titeln gab es noch viele weitere Plätze auf dem Treppchen zu bejubeln.

Zwei Mal Platz 2, zwei Mal eine neue persönliche Bestzeit war die Bilanz von Fabian Straberg (M10). Über 50m erreichte er in einer tollen Zeit von 7,94 Sek. das Ziel, über 800m verbesserte er sich gleich um satte 7 Sekunden und lief die Strecke in einer Zeit von 2:47,49 Min.

Ebenfalls Platz Zwei über die 800m erzielte Zoe Josefin Rudnick (W12) in einer Zeit von 2:50,91 Min (PBZ). Zwei weitere Plätze auf dem Treppchen sicherte sie sich zudem noch im Weitsprung mit einer Weite von 4,25m (Platz 2 ) und im Hochsprung mit einer Höhe von 1,25m (Platz 3).

Einen super Wurf mit dem 80 Gramm Ball hat Anna-Maria Jörden (W8) hingelegt und mit 13,00 m Platz 2 erreicht.

Felia Kranefoer (W9) hat einen taktischen 800m Lauf mit Bravur gemeistert und in einer Zeit von 3:15,76 Min. einen tollen 3. Platz erzielt.

Timo Gehrs (M8) hat sich im Weitsprung von Durchgang zu Durchgang gesteigert und wurde dafür mit einer Weite von 2,74m mit Platz 3 belohnt.

Einen guter 4. Platz erzielte Merle Arens (W10) über 800m in ihrer Altersklasse in einer Zeit von 3:07,84 Min.
Ebenfalls Platz 4 sicherte sich Max Volke (M8) beim Ballwurf mit einer Weite von 18,00m.
Imke Nitsch (W8) erzielte in einem insgesamt starken Teilnehmerfeld im finalen 50m Lauf in 9,48 Sek. den 5. Platz und hat Ihre Zeit aus dem Vorlauf damit nochmals gesteigert.
Einen zweiten Platz im B-Finale des 50m Laufes sicherte sich Lillien Hase (W10) in einer Zeit von 8,57 Sek.
Einen dritten Platz im Vorlauf über 50m bedeutete die Zeit von 8,97 Sek. für Mia Brüggemann (W10).
Für Ina Maschewski (W12) lief der Tag nicht rund. Sie erzielte Platz 7 im Weitsprung mit einer Weite von 3,98 m, musste aber anschließend verletzungsbedingt abbrechen.
Luca Braida (M9) musste sich mit einem sehr starken Teilnehmerfeld messen. Für Ihn bedeutete seine Zeit von 8,93 Sek. über 50m am Ende Platz 6 im Vorlauf.
Die 800m lief Emily Prein (W10) in einer Zeit von 3:20,52 Min. was am Ende Platz 8 bedeutete.
Kaja Nitsch (W10) startete ebenfalls über 800m und wurde in 3:38,84 Min. Zehnte.
Für Amelie Schmitt (W11) bedeutete ihre Zeit von 8,97 Sek. über 50m am Ende Platz 5 im Vorlauf.
Finja Scharf (W11) ging über 800m an den Start und wurde in einer Zeit von 3:21,78 Min. Neunte.

Kommentar Christian Bensch, Trainer der U10 Athleten/innen:
“Alles in allem war der Wettkampf bei sonnigem Wetter in Haltern super. Der Lorenz brannte und immer wieder wurden die schattenspendenden Bäume aufgesucht. Die Stimmung war Bombe und ALLE feuerten ALLE an. Ich habe heute alle angetretenen Athleten enorm kämpfen sehen. Sie haben alles gegeben und jeder für sich selbst die Zähne zusammengebissen.”

Kommentar Gudula Gennermann, Trainerin der U12 Athleten/innen:
“Ein ganz besonderer Dank geht an die Jugendlichen Maja Gonschorek, Pia Ritter, Clara Weitzmann, Anna-Lena Bensch und Franziska Köller der Leichtathletikabteilung, die zur Unterstützung der Trainer den ganzen Samstag mit vor Ort waren. Ohne die Hilfe der Mädels hätten wir es nicht geschafft allen aktiven Athleten zur Seite zu stehen .”

Hier die Ergebnisse in der Übersicht:
50m Kinder M8:
(Platz 4/Vorl.)Max Volke 10,42sec (V)
(Platz 5/Vorl.)Timo Gehrs 10,49 sec (V)
800m Kinder M8:
(Platz 7) Timo Gehrs 3:32,94
(Platz 10) Max Volke 3:41,11
Schlagballwurf Kinder M8:
(Platz 4)  Max Volke 18,00m
(Platz 10) Timo Gehrs 13,00m
Weitsprung Kinder M8:
(Platz 3) Timo Gehrs 2,74m
(Platz 10) Max Volke 2,44m
50m Kinder M9:
Platz 6 Vorl.) Luca Braida 8,93sec (V)
Schlagballwurf Kinder M9:
(Platz 13) Luca Braida 19,00m
Weitsprung Zone Kinder M9:
Platz 13) Luca Braida 2,81m
50m Kinder M10:
(Platz 2 Finale; Platz 1 Vorlauf)) Fabian Straberg 7,94 sec (A-Finale); 8,17sec (V)
800m Kinder M10:
(Platz 2) Fabian Straberg 2:47,49
Schlagballwurf Kinder M10:
(Platz 9)Fabian Straberg 20,50m
Weitsprung Zone Kinder M10:
(Platz 4) Fabian Straberg 3,63m
75m Jugend M12:
(Platz 1 Finale; Platz 1 Vorlauf) Noah Braida 10,91 sec (A Finale); 11,03sec (V)
Weitsprung Jugend M12:
(Platz 2) Noah Braida 4,06m
Kugelstoßen Jugend M12:
(Platz 2) Noah Braida 6,03m
50m Kinder W8
(Platz 5 Finale; ) Imke Nitsch 9,48 sec; 9,71 sec Vorlauf)
(Platz 4 Vorlauf) Anna-Maria Jörden 9,72 sec
800m Kinder W8:
(Platz 6) Imke Nitsch 3:46,41
Schlagballwurf Kinder W8:
(Platz 2) Anna-Maria Jörden 13,00m
(Platz 6) Imke Nitsch 10,50m
Weitsprung Zone Kinder W8:
(Platz 9) Imke Nitsch 2,45m
(Platz 11) Ann-Maria Jörden 2,42m
50m Kinder W9:
(Platz 6 Vorlauf) Felia Kranefoer 9,38 sec
800m Kinder W9:
(Platz 3) Felia Kranefoer 3:15,76
Schlagballwurf Kinder W9:
(Platz 10) Felia Kranefoer 14,50m
Weitsprung Zone Kinder W9:
(Platz 15) Felia Kranefoer 2,93m
50m Kinder W10:
(Platz 2 B-Finale) Lillien Hase 8,57 sec 
(Platz 3 Vorlauf) Mia Brüggemann 8,97 sec
(Platz 3 Vorlauf) Lilien Hase 8,59 sec
(Platz 6 Vorlauf) Emily Prein 9,20 sec
(Platz 4 Vorlauf) Merle Arens 8,94 sec
800m Kinder W10:
(Platz 4) Merle Arens 3:07,82
(Platz 7) Lillien Hase 3:14,68
(Platz 8) Emily Prein 3:20,52
(Platz 10) Kaja Nitsch 3:38,84
Schlagballwurf Kinder W10:
(Platz 7) Merle Arens 23,00m
(Platz 16) Emily Prein 14,00m
(Platz 17) Kaja Nitsch 13,00m
Weitsprung Zone Kinder W10:
(Platz 16) Merle Arens 3,11m
(Platz 17) Lillien Hase 3,08m
(Platz 18) Emily Prein 3,04m
(Platz 23) Kaja Nitsch 2,81m
50m Kinder W11:
(Platz 8 Vorlauf) Finja Scharf 9,32 sec
(Platz 5 Vorlauf) Amelie Schmitt 8,97 sec
800m Kinder W11:
(Platz 9) Finja Scharf 3:21,78
Schlagballwurf Kinder W11:
(Platz 17) Finja Scharf 18,00m
(Platz 18) Amelie Schmidt 17,00m
Weitsprung Zone Kinder W11:
(Platz 15) Amelie Schmitt 3,25m
(Platz 19) Finja Scharf 3,12m
75m Jugend W12:
(Platz 2 A Finale; Platz 2 Vorlauf 10,95 sec) Jula Dahm 10,86 sec
(Platz 5 Vorlauf) Josefin Zoe Rudnick 11,70 sec
800m Jugend W12:
(Platz 2) Josefin Zoe Rudnick 2:50,91
Hochsprung Jugend W12:
(Platz 3) Josefin Zoe Rudnick 1,26m
Weitsprung  Jugend W12:
(Platz 1) Jula Dahm 4,27m
(Platz 2) Josefin Zoe Rudnick 4,25m
(Platz 8) Ina Maschewski) 3,98m
Kugelstoßen Jugend W12:
(Platz 5) Jula Dahm 5,50m
(Platz 6) Josefin Zoe Rudnick 5,39m
Ballwurf Jugend W12:
(Platz 1) Jula Dahm 37,00m
(Platz 5) Josefin Zoe Rudnick 28,50m
(Platz 7) Ina Maschewski 25,50m
2000m Jugend W14:
(Platz 1) Julia Kostrewa 7:23,02

10. Recklinghäuser KIA- ENGBERT-Sportfest

IMG_4926A

Mit 20 Athletinnen und Athleten waren die Aktiven des DJK Teutonia Waltrop Leichtathletik zum 10. Recklinghäuser KIA- ENGBERT-Sportfest angereist.
Der Wettkampf startete im Regen, der sich aber gegen Mittag legte. Trotz der Umstände wurden sehr gute Ergebnis erkämpft.
Insgesamt wurden 9 Plätze auf dem Treppchen erzielt: 2x der 1. Platz, 3x den 2. Platz und 4x der 3. Platz und weitere neun Urkunden für die 4. bis 6. Plätze.

Gleich zwei Plätze auf dem Treppchen sicherte sich Noah Braida (2004). Er siegte in neuer persönlicher Bestzeit von 10,93 Sek über die 75m Distanz in der Altersklasse M12. Einen 2. Platz belegte er zudem noch im Weitsprung mit einer Weite von 4,01 m.
Einen weiteren völlig überraschend Sieg erzielte Jule Behr (2005) bei ihrem ersten Wettkampf überhaupt. In einem großen Teilnehmerfeld von 28 Aktiven setze sie sich mit einer Zeit von 8,02 Sek. an die Spitze des 50 m Laufes in der Altersklasse W11.
Zwei zweite Plätze konnten sich die Mädchen im Ballwurf sichern. Leni Nuth (2006) warf den Ball weiter als je zuvor. Er flog 20,50 m weit und sie landete damit in der Altersklasse W10 auf Rang 2. In der Altersklasse W8 sicherte sich Mia Trotzer (2008) mit einer Weite von 13,50 m ebenfalls den 2. Platz.
In der Altersklasse M10 trat Fabian Straberg (2006) im 50m Lauf an. In neuer persönlicher Bestzeit von 8,41 Sek. belegte er den 3. Platz. Leider musste Fabian schwer enttäuscht, verletzungsbedingt nach dem Weitsprung aufgeben, sodass er beim Ballwurf und bei seiner Paradedisziplin 800m nicht antreten konnte. Bei diesen Disziplinen kann er daher erst bei den Stadtmeisterschaften in Waltrop angreifen.
Beim Hochsprung ging Jula Dahm (2004) an den Start. Hier sicherte sie sich mit einer übersprungenen Höhe von 1,22 m ebenfalls den dritten Platz in ihrer Altersklasse.
Nach einem langen Wettkampftag mit schweren Bedingungen aufgrund des Wetters, stand zum Abschluss noch der 800 m Lauf an. Aber auch hier konnten die Waltroper punkten. Lillien Hase (2006) benötigte für die Distanz die hervorragenden Zeit von 3:15,65 Min. und sicherte sich damit in neuer persönlicher Bestzeit den 3. Platz in der Altersklasse W10. Auch Tara Tesmer (2004) legte sich noch mal richtig ins Zeug und belegte über die 800m in neuer persönlicher Bestzeit von 2:48,24 Min. den dritten Platz in der Altersklasse W12.

Neben den Plätzen auf dem Treppchen wurden noch folgende Urkunden erzielt:
Noah Braida (4. Platz / Ball 33,50m), Ina Maschewski (4. Platz / 75m 11,18 Sek. und 4. Platz / Weit 3,92m), Jula Dahm (4. Platz / Ball 33,50m), Emily Prein (4. Platz / 800m 3:25,98 Min.), Anna-Maria Jörden (4. Platz / 800m 3:38,93 Min.), (4x75m Staffel (Jula Dahm, Rieke Kiesenberg, Tara Tesmer, Ina Maschewski / 6. Platz 45,77 Sek.), Fabian Straberg (6. Platz / Weit 3,23m), Mia Trotzer (6. Platz / 800m 3:42,04 Min.)

Kommentar von Christian Bensch (Trainer der U10-Athleten):
Für einen Teil der jüngsten Athleten war es der erste Außenwettkampf, so das die Nervosität bei ihnen noch sehr hoch war. Aber auch hier wurden gute Platzierungen eingefahren.
Alles in allem war es ein guter, gelungener Wettkampf mit durchaus guten Ergebnissen und viel Potential für weitere Wettkämpfe.

In Recklinghausen waren am Start:
Noah Braida (2004), Fabian Straberg (2006), Luca Braida (2007), Pia Ritter (2001), Maja Gonschorek (2002), Ina Maschewski (2004), Jula Dahm (2004), Tara Tesmer (2004), Rieke Kiesenberg (2004), Jule Behr (2005), Amelie Schmitt (2005), Lillien Hase (2006), Leni Nuth (2006), Emily Prein (2006), Lisa Marie Henning (2007), Isabel Prange (2008), Imke Nitsch (2008), Mia Trotzer (2008), Anna-Maria Jörden (2008), Henriette Reinkober (2008)

Hier alle Ergebnisse im Überblick:

Noah Braida (2004)
75m 10,93 Sek. 1.
Weit 4,01 m 2.
Ball 33,50 m 4.
Fabian Straberg (2006)
50m 8,41 Sek. 3.
Weit 3,23 m 6.
Luca Braida (2007)
50m 9,04 Sek. 7.
Weit 2,77 m 11.
Ball 26,00 m 7.
Pia Ritter (2001)
100m 14,48 Sek. 8.
Weit 4,09 m 7.
Maja Gonschorek (2002)
100m 14,59 Sek. 11.
Weit 3,91 m 13.
Ina Maschewski (2004)
75m 11,18 Sek. 4.
Weit 3,92 m 4.
Ball 25,00 m 8.
Hoch o.g.V.
Jula Dahm (2004)
75m 11,41 Sek. 7.
Weit 3,80 m 8.
Ball 33,50 m 4.
Hoch 1,22 m 3.
Tara Tesmer (2004)
75m 11,52 Sek. 10.
Weit 3,80 m 7.
Ball 21,00 m 12.
800m 2:48,24 Min. 3.
Rieke Kiesenberg (2004)
Weit 2,74 Sek. 19.
Ball 19,00 m 14.
4x75m Staffel
Jula Dahm (2004)
Rieke Kiesenberg (2004)
Tara Tesmer (2004)
Ina Maschewski (2004)
45,77 Sek. 6.
Jule Behr (2005)
50m 8,02 Sek. 1.
Weit 3,20 m 15.
Ball 24,00 m 8.
Amelie Schmitt (2005)
50m 9,15 Sek. 25.
Weit 2,94 m 22.
Ball 20,50 m 12.
Lillien Hase (2006)
50m 9,26 Sek. 15.
Weit 2,75 m 19.
Ball 16,00 m 12.
800m 3:15,65 Min. 3.
Leni Nuth (2006)
50m 9,26 Sek. 15.
Weit 2,86 m 14.
Ball 20,5 m 2.
Emily Prein (2006)
50m 9,28 Sek. 18.
Weit 2,74 m 20.
Ball 14,00 m 14.
800m 3:25,98 Min. 4.
Lisa Marie Henning (2007)
50m 9,50 Sek. 16.
Weit 2,63 m 18.
Ball 9,00 m 18.
800m 3:33,42 Min. 13.
Isabel Prange (2008)
50m 10,01 Sek. 8.
Weit 2,56 m 7.
Ball 10,00 m 8.
800m 3:56,63 Min. 9.
Imke Nitsch (2008)
50m 10,06 Sek. 10.
Weit 2,34 m 11.
Ball 7,50 m 14.
800m 3:46,60 Min. 7.
Mia Trotzer (2008)
50m 10,23 Sek. 15.
Weit 2,42 m 9.
Ball 13,50 m 2.
800m 3:42,04 Min. 6.
Anna-Maria Jörden (2008)
50m 10,59 Sek. 18.
Weit 2,18 m 19.
Ball 11,00 m 7.
800m 3:38,93 Min. 4.
Henriette Reinkober (2008)
50m 10,76 Sek. 19.
Weit 2,26 m 14.
Ball 5,50 m 15.
800m 4:01,93 Min. 10.

Kinderleichtathletik Wettkampf des LC Schwerte

IMG_4317


Teutonen können auch Medizinbälle weit werfen
Start bei Wettkampf der besonderen Art

Einen Wettkampf der besonderen Art erlebten die Nachwuchsathleten der DJK-Teutonia. Sie starteten beim Kinderleichtathletik-Wettkampf des LC Schwerte. Auf dem Programm standen unter anderem eine 30-Meter-Hindernis Sprintstaffel, Medizinball Stoßen und ein Team Biathlon über 400 Meter, bei der gelaufen und geworfen wurde.

Trainer Christian Bensch war ganz begeistert von dem Wettbewerb. “Es war ein sehr schöner und mit viel Mühe auf die Beine gestellter Wettkampf. Unsere Athleten hatten eine Menge Spaß und feuerten sich gegenseitig an.”
Aber auch die sportlichen Leistungen gaben Anlass zur Freude, denn der Nachwuchs fuhr einige starke Ergebnisse ein. “Was dieser Wettkampf aber viel mehr gezeigt hat: Das ist der Zusammenhalt in der noch recht jungen Truppe, in der viel Potential steckt”, erläuter Trainer Christian Bensch.
Ein Team bestand immer aus mindestens sechs Athleten. Wurde ein Team nicht vollständig gemeldet, wurden Mixed-Mannschaften gebildet. So geschehen bei der U8 und U12 Mannschaft.
Die Ergebnisse im Überblick: Mixed U8 Team (2. Platz): Antonia Prange, Lara Marie Philipp, Muriel Munch. Hier waren die Disziplinen Hindernis-Sprintstaffel, beidarmiges Stoßen, Hochweitsprung und Team-Biathlon.
U10 Team (6. Platz): Max Volke, Timo Gehrs, Imke Nitsch, Laura Zeiler, Henriette Reinkober, Mia Trotzer, Emely Siegmund, Isabel Prange
Disziplinen: Hochweitsprung, Hindernis-Sprintstaffel, Medizinball Stoßen, Team Biathlon
U12 Team (4. Platz): Lisa Marie Henning, Kaja Nitsch
Disziplinen: Stoßen, 40m Hindernis Sprintstaffel, Scher Hochsprung, Team Verfolgung

Quelle: Waltroper Zeitung, Christine Horn (26.02.2016)