Kinderleichtathletik Wettkampf des LC Schwerte

IMG_4317


Teutonen können auch Medizinbälle weit werfen
Start bei Wettkampf der besonderen Art

Einen Wettkampf der besonderen Art erlebten die Nachwuchsathleten der DJK-Teutonia. Sie starteten beim Kinderleichtathletik-Wettkampf des LC Schwerte. Auf dem Programm standen unter anderem eine 30-Meter-Hindernis Sprintstaffel, Medizinball Stoßen und ein Team Biathlon über 400 Meter, bei der gelaufen und geworfen wurde.

Trainer Christian Bensch war ganz begeistert von dem Wettbewerb. “Es war ein sehr schöner und mit viel Mühe auf die Beine gestellter Wettkampf. Unsere Athleten hatten eine Menge Spaß und feuerten sich gegenseitig an.”
Aber auch die sportlichen Leistungen gaben Anlass zur Freude, denn der Nachwuchs fuhr einige starke Ergebnisse ein. “Was dieser Wettkampf aber viel mehr gezeigt hat: Das ist der Zusammenhalt in der noch recht jungen Truppe, in der viel Potential steckt”, erläuter Trainer Christian Bensch.
Ein Team bestand immer aus mindestens sechs Athleten. Wurde ein Team nicht vollständig gemeldet, wurden Mixed-Mannschaften gebildet. So geschehen bei der U8 und U12 Mannschaft.
Die Ergebnisse im Überblick: Mixed U8 Team (2. Platz): Antonia Prange, Lara Marie Philipp, Muriel Munch. Hier waren die Disziplinen Hindernis-Sprintstaffel, beidarmiges Stoßen, Hochweitsprung und Team-Biathlon.
U10 Team (6. Platz): Max Volke, Timo Gehrs, Imke Nitsch, Laura Zeiler, Henriette Reinkober, Mia Trotzer, Emely Siegmund, Isabel Prange
Disziplinen: Hochweitsprung, Hindernis-Sprintstaffel, Medizinball Stoßen, Team Biathlon
U12 Team (4. Platz): Lisa Marie Henning, Kaja Nitsch
Disziplinen: Stoßen, 40m Hindernis Sprintstaffel, Scher Hochsprung, Team Verfolgung

Quelle: Waltroper Zeitung, Christine Horn (26.02.2016)