Kreiseinzelmeisterschaften U14/U12 in Haltern-Sythen

Mit einer vergleichsweise kleinen Mannschaft von nur sieben Athleten waren die Leichtathleten des DJK Teutonia Waltrop zu den Kreiseinzelmeisterschaften nach Haltern-Sythen aufgebrochen.

Die Bilanz ist überragend: Sieben Kreismeistertitel für die Waltroper Athleten, ebenso wie 1 Vizemeister und 1x Platz Drei.

Grandioses Comeback von Noah Braida mit gleich 4 Kreismeistertiteln!

Jula Dahm verteidigt ihren Kreismeistertitel zum 4. mal!
Mia Trotzer siegt im Ballwerfen mit 21,50m!

Jule Behr läuft der Konkurrenz davon und wird über 75m Erste!

Kreismeister

Nach langer Verletzungspause war Noah Braida in absoluter Bestform.
An diesem Tag passt einfach alles. Lange musste er bei den Wettkämpfen zusehen, jetzt wurde er 4-fach belohnt und die Konkurrenz staunte.

Tolle Leistungen von Noah mit 4 Kreismeistertitel im Weitsprung mit 5,09 m, 75 m in 10,09 Sek. , Kugelstoßen mit 9,18 m und Ballwurf mit 52 m (4 x persönlicher Rekord)

Jula Dahm (2004) siegte ebenfalls mit neuer persönlicher Bestmarke von  4,68 m im Weitsprung und sicherte sich den Kreismeistertitel zum 5. Mal. Im Endlauf über 75 m wurde sie in neuer Bestzeit fünfte in einer Zeit von 10,76 sek. Beim Ballwurf war sie der Siegerin knapp unterlegen und wurde mit 36,50 m Zweite.

Jule Behr (2005) bestätigte Ihre super Form über 75 m und siegte in einer Zeit von 10,82 Sek.. Mit einer tollen Weite von 27,50 m beim Ballwurf belegte sie zudem Platz 4.

Die Jüngste im Team, Mia Trotzer (2008), holte sich den Titel im Ballwurf mit einer Weite von 21,50 m. Ebenso erreichte sie den Endlauf über 50 m und belegte dort den 8. Platz. (3 x PR)

Einen Platz auf dem Treppchen erkämpfte sich auch Fabian Straberg (2006) über 75m. In einer Zeit von 8,04 Sek. wurde er in seinem Jahrgang Dritter.

 

Auch nicht unerwähnt bleiben sollte die Leistung von

Mia Närdemann (2007) mit 3,53m im Weitsprung (Platz 6, 3 x PR),

Kaja Nitsch (2006) über 800m in 3:07,56 Min. (Platz 7, 3 x PR),

Tara Tesmer (2004) mit 4,05 m im Weitsprung (Platz 5, 3 x PR),

Florian Keil  (2007) mit 3:26,93 Min. über 800m (Platz 12 , 2 x PR),

Amelie Schmitt (2005) mit 23m im Ballwurf (Platz 9, 2 x PR) ,

Luca Braida (2007) mit 26m im Ballwurf (Platz 9) ,

Nicolas Rubow (2007) mit 21,5m im Ballwurf (Platz 10)

Hier alle Ergebnisse im Überblick :

Noah Braida 2004 75m 10,09 Sek. 1. PR
Weit 5,03 m 1. PR
Ball 52,00 m 1. PR
Kugel 9,18 m 1. PR
.
Fabian Straberg 2006 75m 8,04 Sek. 3.
800m 2:56,51 Min. 4.
Ball 24,50 m 7.
Weit 3,55 m 7.
.
Luca Braida 2007 800m 3:23,02 Min. 11.
Ball 26,00 m 9.
Weit 3,12 m 11.
.
.
Florian Keil 2007 800m 3:26,93 Min. 12. PR
Weit 2,32 m 15. PR
.
Nicolas Rubow 2007 Ball 21,50 m 10.
.
Jula Dahm 2004 75m 10,76 Sek. 5. PR
Weit 4,68 m 1. PR
Ball 36,50 m 2.
.
Tara Tesmer 2004 75m 11,07 Sek. 9. PR
Weit 4,05 m 5. PR
Ball 26,00 m 6. PR
.
Jule Behr 2005 75m 10,82 Sek. 1.
Weit 3,85 m 7.
Ball 27,50 m 4.
.
Amelie Schmitt 2005 75m 12,27 Sek. 10. PR
Weit 3,22 m 20.
Ball 23,00 m 9. PR
.
Kaja Nitsch 2006 50m 8,30 Sek. 6. PR
800m 3:07,56 Min. 7. PR
Ball 19,00 m 14. PR
Weit 3,37 m 10.
.
Mia Närdemann 2007 50m 8,67 Sek. 10. PR
Ball 17,50 m 8. PR
Weit 3,53 m 6. PR
.
Mia Trotzer 2008 50m 9,28 Sek. 8. PR
800m 3:15,45 Min. 4. PR
Ball 21,50 m 1. PR
Weit 2,82 m 9.

40. Hohenhorst-Meeting in Recklinghausen

Starkes Teilnehmerfeld beim diesjährigen 40. Hohenhorst-Meeting in Recklinghausen.

Drei Athletinnen von den DJK Teutonia Waltrop Leichtathleten hatten sich diesen Termin frei gehalten, um sich mit den Besten zu messen.

IMG_0120H

Maja Gonschorek (2002) konnte Ihr Leistung im Speerwurf deutlich verbessern. Mit 27,03 Metern belegte sie hier Platz vier. Auch über 100 Meter erreichte Maja mit neuer persönlicher Bestleistung von 13,76 Sek. den Endlauf. Hier wurde sie in einer Zeit von 13,88 Sek. Fünfte. Leider musste Maja abschließend verletzungsbedingt in ihrer stärksten Disziplin, dem Weitsprung, aufgeben.
Jula Dahm (2004) sprang beim Weitsprung in einem starken Teilnehmerfeld mit 4,33 Metern auf einen tollen 3. Platz. Auch über 75 m konnte Sie nochmals ihre Zeit verbessern und belegte mit 10,88 Sek. Rang 8.
Pia Ritter (2001) bereitet sich derzeit auf die Westfälischen Jugendmeisterschaften U18 über 800 Meter vor. Zur Vorbereitung gehören dabei auch die Sprints. Sie startete daher in Recklinghausen über 100 Meter und 200 Meter. Nachdem sie mit ihrer 100 Meter Leistung von 14,20 Sek. nicht zufrieden war, konnte sie über 200 Meter mit 28,70 Sek. gleich eine bessere Leistung abrufen. In 2 Wochen startet sie bei den Westfälischen Jugendmeisterschaften in Hagen über 800 Meter, hier hat sie einen Titel zu verteidigen und ist hochmotiviert.