Stadtmeisterschaften und KILA Veranstaltung in Herten

Am Samstag starteten die Leichtathleten der DJK Teutonia Waltrop beim Kinderleichtathletik Sportfest und bei den Stadtmeisterschaften in Herten. Das Wetter war bescheiden und es regnete unentwegt. Zeitweilig wurde die Veranstaltung zum Wohle und der Sicherheit der Athleten unterbrochen. Dem Wettergott zum Trotze wurden alles in allem sehr gute Ergebnisse erzielt.

Als Mannschaft waren Lara Marie Philipp, Hanna Derichs, Olivia Stichel, Nele Weindorf, Antonia Prange und Isabella Bauschulte beim Kinderleichtathletik Sportfest angetreten und belegten dort den 4. Platz. Die gezeigten Leistungen waren sehr beachtlich und meist mit persönlichen Bestleistungen gespickt.

IMG_8671

Auch bei den dort stattfindenden Stadtmeisterschaften kamen einige sehr gute Platzierungen zustande.

IMG_8891IMG_9040

Allen voran sicherte sich Noah Braida (M13) gleich zweimal den 1. Platz. Im Weitsprung erzielte er 5,05m, mit seiner Zeit von 9,4 Sek. über 75m stellte er zudem einen neuen Vereinsrekord auf.

Besonders stark zeigten sich die Athleten in den Laufdisziplinen. So erkämpfte sich Isabell Prange in 8,9 Sek. den ersten Platz über 50m der Mädchen W9. Jolene Rose Kowalczik (W9) lief in einer hervorragenden Zeit von 3:32,7 Min. die 800m, dicht gefolgt von Amelie Kettler auf Platz 2 (3:37,5 Min.) und Laura Zeiler auf Platz 3 (3:39,1 Min.). Ebenfalls im 800m Lauf sicherte sich Timo Gehrs (M9) in 3:24,3 Min. den ersten Platz, ebenso wie auch Kaja Nitsch (W11) in einer Zeit von 3:26,1 Min.

Aber auch in den technischen Disziplinen konnten die Waltroper Athleten ordentlich Urkunden ergattert.

Im Weitsprung belegte Kaja Nitsch (W11) mit der Weite von 3,45m den ersten Platz.
Auch für Amelie Kettler (W9) bedeutete ihre Weite von 3,10m den ersten Platz im Weitsprung.
In Schlagballwurf war Alesia Dollgoff (W9) nicht zu schlagen. Ihre 16,0m bedeuteten ebenfalls Platz 1.Ebenfalls in Herten am Start waren Aleah Thiele (W8), Pauline Stichel (W8), Annika Kretschmann (W8), Imke Nitsch (W9), Johannes Löwen (M8), Leo Benthaus (M8), Paul Reiner (M8)

Begleitet wurden die Athleten vom Trainerteam, bestehend aus Pia Ritter,Lena Dresse und Christian Bensch

Kommentar: (Christian Bensch)

Alle haben trotz des Wetters eine hervorragende Leistung abgerufen und sich gegenseitig zu Teils persönlichen Bestleistungen angefeuert. Daß sie mit Spaß an den Start gegangen waren, sah man den Athleten förmlich an. Mit vielen positiven Erfahrungen und Selbstbewusstsein streben alle die nächsten Wettkämpfe an.

Sehr zufrieden war auch das begleitende Trainerteam mit den gezeigten Leistungen, was für die kommenden Wettkämpfe zu hoffen lässt.