Offene Waltroper Stadtmeisterschaften 2018

Gute Bedingungen, viele tolle Ergebnisse und durchweg strahlende Gesichter. Das waren kurz zusammen gefasst, die heimischen Stadtmeisterschaften.
Insgesamt 154 Athleten aus 12 Vereinen legten sich bei 470 Starts mächtig ins Zeug.
Die Zahl der Aktiven lag deutlich unter Denen der letzten Jahre, waren doch einige der sonst startenden Vereine in diesem Jahr leider nicht in Waltrop vertreten.
Die erzielten Leistungen wurden dadurch nicht geschmälert, wurden doch viele Titel eingefahren und neue Bestleistungen von den Waltroper Teilnehmern aufgestellt.
Durch die tatkräftige Unterstützung vieler Eltern der Waltroper Athleten war die Veranstaltung ebenfalls ein voller Erfolg, einen herzlichen Dank an die Helfer.

Ergebnisse der Stadmeisterschaften 2018

IMG_xxx
Foto: Christian Bensch

Sehr erfreulich – 23 der zu vergebenden Titel blieben in Waltrop:

Rebecca Bayerl W8 50m 9,20 Sek. Platz 1
800m 3:18,39 Min. Platz 1
Weit 2,38 m Platz 1
Lena Niens W11 50m 8,40 Sek. Platz 1
800m 3:09,66 Min. Platz 1
Weit 3,57 m Platz 1
Jule Behr W13 75m 10,63 Sek. Platz 1
Ball 31,5 m Platz 1
Emelie Latzel W10 800m 3:04,79 Min. Platz 1
Weit 3,35 m Platz 1
Lillien Hase W12 800m 3:01,37 Min. Platz 1
Ball 26,0 m Platz 1
Böhning Maximilian M8 50m 9,01 Sek. Platz 1
800m 3:11,47 Min. Platz 1
Gesa Pottbrock WU20 Hoch 1,55 m Platz 1
Lia Hübenthal W10 50m 7,90 Sek. Platz 1
Kaja Nitsch W12 Weit 3,40 m Platz 1
Mia Trotzer W10 Ball 29,5 m Platz 1
Lara Peter W8 Ball 16,0 Platz 1
Keil Florian M11 50m 8,25 Sek. Platz 1
Timo Gehrs M10 800m 3:15,47 Min. Platz 1
Timo Störmann M10 Ball 32,5 m Platz 1
Paul Tautz M9 Ball 25,5 m Platz 1

 


Fotos: Kathy Henkel

Eindrücke und Kommentar von Christian Bensch, Trainer der U8 und U10:

Auch 26 der jüngsten Waltroper Athleten gingen bei den Stadtmeisterschaften an den Start. Für viele war es nach kurzer Trainingsvorbereitung auch der erste Wettkampf. Das Lampenfieber war extrem hoch und die Anspannung zu spüren. Die Mädels machten sich vor Beginn des Wettkampfes noch mal Mut und dann konnte es losgehen.

IMG_0663IMG_0672
Fotos: Christian Bensch

Auch bei den Jungs gab es einige Neuzugänge die sich einiges vorgenommen hatten.

Die von den Athleten selbst gesteckten Ziele wurden weitestgehend erreicht, einige verpassten sie nur knapp. Die Mädels W8 waren unter sich, andere Vereine hatten nicht gemeldet. Aber auch sie haben gefightet und haben sich nichts geschenkt.

Das unterstützende Trainerteam mit Lena Dressel, Pia Ritter, Lea Hillebrand, Clara Weitzmann und Christian Bensch hatten alle Hände voll zu tun und waren am Ende des Tages MEGA Stolz über die erreichten Platzierungen und Urkunden. Anna-Lena Bensch und Maja Gonschorek, die ebenfalls zum Trainerteam gehören, waren verhindert bzw. selber am Start.

Christian Bensch: „Ohne den Einsatz aller Trainerinnen wären solche Ergebnisse nicht möglich und ein organisiertes Training mit der Anzahl der Athleten undenkbar. Aktuell sind 34 Athleten und Athletinnen in der U10 Gruppe, sowie 30 weitere in der U8 Gruppe. Wir blicken positiv und gespannt auf die kommenden Wettkämpfe.“