Kreismehrkampfmeisterschaften in Recklinghausen

Bei besten Bedingungen starteten neun Athleten der DJK Teutonia Waltrop e.V. bei den Kreismehrkampfmeisterschaften in Recklinghausen.

IMG_0026

Zum wiederholten Mal wurde Emelie  Latzel (W11) mit 1216 Punkten Kreismeisterin im Dreikampf. Mit 3,90m im Weitsprung, 31,50 m im Ballwurf und einer Zeit von 8,05 Sek. über 50m war ihr der Sieg nicht mehr zu nehmen. Auch im Vierkampf (1,24m im Hochsprung) musste sie sich mit 20 Punkten Abstand nur der Siegerin geschlagen geben und belegte mit 1558 Pkt. Platz zwei.

Rebecca Bayerl (W9) wurde mit 1000 Punkten ebenfalls Kreismeisterin im Dreikampf dicht gefolgt von Ihrer Teamkollegin Nele Weindorf, die in der gleichen Altersklasse mit 992 Punkten Platz zwei belegte. Im Weitsprung (3,59 m) sowie im Ballwurf (22.50m) gelangen Rebecca gleich zwei persönliche Bestleistungen was ihr letztendlich den Sieg sicherte. Nele lief die 50m in 8.73 Sek. und warf den Ball 24m weit. Ebenfalls in dieser Altersklasse am Start war Lara Marie Philipp (W9), die eine neue persönliche Bestleistung im Ballwurf (15m) aufstellte.

Maximilian Böhning (M9) wurde im Dreikampf (50m 8.80 Sek. / Weit 3.16m / Ball 26m) Vierter und verpasste einen Platz auf dem Siegerpodest nur um 3 Punkte, lag so mit 769 Punkten nur ganz knapp hinter den beiden Zweitplazierten.

Ebenfalls in Recklinghausen am Start waren Lia Hübenthal (W11, 1131 Pkt. Platz 4), Henri Henkel (M10, 825 Pkt, Platz 4), Isabel Prange (W11, Platz 9), Amelie Kettler (W11, Platz 10)

Begleitet wurden die U10 Athleten von Alexandra Philipp und Maja Gonschorek, die stolz auf die Athleten waren. Alles in allem war es trotz geringer Teilnehmerzahl ein sehr erfolgreicher Wettkampf.

Mit diesem Wettkampf endet für die Waltroper die Wettkampfsaison in den technischen Disziplinen. Die Trainer der U12, Luca Latzel, Annika Köller, Andrea Behr-Goldhagen und Gudula Gennermann bedankten sich auch bei den  Eltern der Kinder, die immer wieder gerne  mithelfen und ihre Kinder zu den Wettkämpfen begleiten, ohne ihre Unterstützung wäre vieles nicht machbar.

Zum Abschluss geht es mit allen Athleten und Athletinnen ins Superfly nach Dortmund. Eine  tolle Aktion die vom Jugendvorstand , Pia Ritter und Maja Gonschorek,  organisiert wurde und auf die sich die Kinder schon sehr freuen .