43. Silvesterlauf in Flaesheim

Mit 11 Athleten machten sich die Waltroper Leichtathleten der DJK Teutonia auf den Weg nach Flaesheim, um den letzten Wettkampf für das Jahr 2017, den 43. Flaesheimer Silvesterlauf, zu absolvieren.
IMG_9813
Trotz der ergiebigen Regenfälle der Vortage war die Strecke in einem guten Zustand. Mit dem Näherrücken des Starts wurde auch die Nervosität bei den jüngeren Teilnehmern immer größer.
Als der Startschuss um 13:00 Uhr viel, war die Nervosität allerdings vorbei und die Strecke von 1000m, für die U6 – U16 Teilnehmer, wurde in Angriff genommen.
Der kleine Anstieg im Wald wurde super gemeistert und der Parcours bis zum Ziel souverän absolviert. Im Ziel angekommen fieberten die Athleten dann den Ergebnislisten und der Siegerehrung entgegen.
Gleich zwei Podestplätze konnten sich die jüngsten Teilnehmerinnen sichern.
Lara-Marie Philipp (2010) erkämpfte sich in einer Zeit von 5:04 Minuten einen tollen zweiten Platz in der Klasse WKU8.
In der gleichen Altersklassen sicherte sich Antonia Prange (2010) in der Zeit von 5:28
Minuten den dritten Platz und verwies damit die Verfolgerinnen auf die weiteren Plätze.
IMG_9877
Weitere Ergebnisse bei den Mädchen: 12. Isabell Prange (2008, WKU10) 4:55 Min. , 14. Klara-Marie Zajac (2008, WKU10) 4:58 Min. , 6. Alice Schipke (2011, WKU8) 5:49 Min.
und bei den Jungen: 7. Max Westhoff (2009, MKU10) 4:11 Min. , 12. Felix Schipke (2009, MKU10) 4:28 Min. , 7. Stefan Bergermann (2011, MKU8) 5:59 Min.
Begleitet wurden die jüngeren Athleten (U8 – U10) von Clara Weitzmann, Lea Hillebrand, Anna-Lena Bensch und Christian Bensch.
Auch in den höheren Altersklassen gingen Teilnehmer für die DJK Teutonia Waltrop an den Start. In großen Teilnehmerfeld wurden hier sehr gute Ergebnisse erzielt.

Ebenfalls über die 1000m startete Janosch Käding (2002, MJU16) und belegte hier in 3:33 Min. den dritten Platz.
Den zweiten Platz über die 5 km Distanz erkämpfte sich Sebastian Käding in der Klasse M40 in einer Zeit 21:08 Min. und verwies damit die 12 folgenden Teilnehmer auf die Plätze.
Tom Weitzmann (M55) sicherte sich in 25:47 Min. einen guten sechsten Platz und konnte so die 13 folgenden Teilnehmer in Schach halten.