Kreismehrkampfmeisterschaften in Recklinghausen

Wieder holen die Waltroper Athleten Kreismeistertitel nach Hause:
Jula Dahm, Noah Braida, Fabian Straberg  und Anna-Lena Bensch gewinnen in ihrer Altersklasse den Mehrkampf.

IMG_4589IMG_7578

Jula Dahm (2004) behielt die Nerven und siegte zum wiederholten Mal im Dreikampf gegen die Konkurrenz aus dem Kreis. Nach dem Ballwurf mit 37,00 Meter lag sie zuerst auf Platz 2, konnte dann aber nach ihrem 75 m Lauf ( 10,83 Sek.) den Rückstand  aufholen und lag mit einer der Konkurrentin gleich auf. Im Weitsprung gelang ihr gleich der weiteste Sprung im ersten Versuch. Mit einer Weite von 4,57 m war sie von den anderen Athletinnen nicht mehr einzuholen. Im Vierkampf, bei dem zusätzlich der Hochsprung  gewertet wird, belegte sie den 2. Platz.

Wieder einmal in absoluter Bestform präsentierte sich Noah Braida (2004). Mit weitem Punktevorsprung zu den anderen Teilnehmern sicherte auch er sich den Kreismeistertitel.
Mit  5,22 m im Weitsprung sprang er über einen Meter weiter als die Konkurrenz. Dies bedeutet nicht nur neue PB sondern auch ein neuer Vereinsrekord. Über 75m , in 10,29 Sek. und dem Ballwurf mit 46,50 m stand der Sieger im Dreikampf fest und hieß zum wiederholten Mal Noah Braida.

Fabian Straberg (2006) gewann den Vierkampf in seiner Altersklasse, da er Mut bewies und sich dem Hochsprung stellte, einer Disziplin , die er im Training noch nicht so oft geübt hatte. Davon war beim Wettkampf wenig zu spüren. Er übersprang die 1,16 m und konnte somit einige Punkte holen. Mit neuer PB über 50 m (7.88 Sek) lief er in seiner Gruppe die schnellste Zeit. Nach dem Ballwurf (22,50 m) und dem Weitsprung (3,64 m ) war Fabian der Sieg nicht mehr zu nehmen.

Anna-Lena Bensch (1998) hatte sich kurzfristig entschlossen doch am Vierkampf der Frauen WU20 anzutreten und fuhr mit einer Urkunde und einem Kreismeistertitel nach Hause. Eine tolle Leistung, für die doch einige Anstrengungen und im wahrsten Sinne des Wortes Hürden genommen werden mussten.

Vizekreismeister wurde Jule Behr (2005) im Drei-und Vierkampf, bei einem großen Teilnehmerfeld ist dies eine beachtliche Leistung. Zumal Jule wieder, mit 10,82 Sek. über 75m, die schnellste Zeit von allen lief.

Ebenso belegte Maja Gonschorek (2002) einen 2. Platz im Vierkampf. Sie möchte sich in der Zukunft auf den Siebenkampf konzentrieren, eine große Herausforderung.

Mit einer Menge Adrenalin starteten die sieben Athleten der U10 Abteilung bei den Bestenkämpfen im Zuge der Kreismehrkampfmeisterschaften am Samstag in Recklinghausen.
Hier wurden durchaus sehr gute Ergebnisse erzielt, wenn auch nur für Imke Nitsch (2008) mit Platz sechs eine Urkunde und ein Podiumplatz dabei heraus sprangen.
Alles in allem waren aber alle mit Ihrer eigenen Leistung zufrieden.

Maja Gonschorek und Annika Köller unterstützten am zweiten Wettkampftag die Trainerinnen und standen den Teamkollegen mit Rat und Tat zur Seite. Sie ist bei jedem Training und Wettkampf dabei und die Kinder und Trainerinnen möchten sie nicht mehr missen. In der heutigen Zeit, mit dem ganzen Schulstress ist das nicht selbstverständlich, so Andrea Behr und Gudula Gennermann, daher auch ein dickes DANKE dafür.

Alle Ergebnisse im Überblick:

Anna-Lena Bensch (1998) 4-Kampf 1.146 1.
Maja Gonschorek (2002) 4-Kampf 1.774 2.
Jula Dahm (2004) 3-Kampf 1394 1.
4-Kampf 1.709 2.
Tara Tesmer (2004) 3-Kampf 1208 10.
4-Kampf 1.469 12.
Jule Behr 2005) 3-Kampf 1.250 2.
4-Kampf 1.618 2.
Amelie Schmitt (2005) 3-Kampf 1.009 17.
Lillien Hase (2006) 3-Kampf 1.021 10.
Kaja Nitsch (2006) 3-Kampf 1.009 12.
Marie Sroka (2006) 3-Kampf 690 19.
Lisa Henning (2007) 3-Kampf 849 18.
Pauline Müller (2007) 3-Kampf 614 27.
Imke Nitsch (2008) 3-Kampf 798 6.
Alesia Dollgoff (2008) 3-Kampf 640 16.
Viktoria Zähler (2008) 3-Kampf 600 22.
Annika Kretschmann (2009) 3-Kampf 551 13.
Noah Braida (2004) 3-Kampf 1.391 1.
Fabian Straberg (2006) 3-Kampf 891 6.
4-Kampf 1.186 1.
Luca Braida (2007) 3-Kampf 803 7.
Felix Kirchner (2007) 3-Kampf 676 9.
Volke Max (2008) 3-Kampf 558 12.
Timo Gehrs (2008) 3-Kampf 534 13.
Felix Lübke (2009) 3-Kampf 429 7.