Kreismeisterschaften U14 in Haltern Sythen

Waltroper Leichtathleten überragend!!!

Noah Braida mit Doppelsieg, Jula Dahm verteidigt Titel im Weitsprung, Fabian Straberg siegt über 50m.

Hochmotiviert brachen am Samstagmorgen 7 Athleten von der DJK Teutonia Waltrop zu den Leichtathletik-Kreismeisterschaften der U14 nach Haltern auf, um sich mit den Besten ihres Jahrgangs zu messen.

Gleich zu Beginn konnte Jula Dahm (W11) ihren Kreismeistertitel aus dem Vorjahr im Weitsprung verteidigen. Sie blieb mit einer Weite von 4,23m unerreichbar für die Konkurrenz. Außerdem erlangte sie über 50 m in 7,97 Sek. und im Schlagballwurf mit 33,00 m jeweils den 2. und im Hochsprung den 3. Rang.

Zwei weitere Kreismeistertitel konnte Naoh Braida (M11) für die Waltroper Leichtathleten erzielen. Über die 50m konnte niemand seine Zeit von 7,88 Sek. unterbieten. Im Weitsprung erkämpfte er sich mit 4,38 m den Sieg und verbesserte somit den Vereinsrekord von Jakob Polarczyk aus dem Jahr 2010 um 5 cm.

Starke Nerven zeigte einer der jüngsten Athleten, Fabian Straberg (M9). Sein Endlauf über 50m begann mit einer Stunde Verspätung und musste zudem, aufgrund einer fehlerhaften Zeitmessung, wiederholt werden. In einer hervorragenden Zeit von 8,46 Sek. konnte er dennoch den Kreismeistertitel erlaufen. Kurz danach trat er direkt beim 800m Lauf an. Mit 2:57,40 Min. schaffte er eine Top-Zeit und beendete das Rennen, nach einem überragenden Endspurt auf Platz 2.

Weitere Top-Leistungen erbrachten Zoe Josefin Rudnick (W11), die erstmals die 4- Metermarke im Weitsprung überbot und sich mit einer Weite von 4,01 m den 3. Platz sicherte , Ina Maschewski (W11)konnte persönliche Bestleistungen im Schlagballwerfen, Hoch-und Weitsprung erzielen, was ihr Topplatzierungen, wie beispielsweise den 4. Rang im Hochsprung einbrachte. In dieser anspruchsvollen Disziplin waren alle vier Waltroperinnen unter den ersten Fünf vertreten. Vor allem Mia Reichel (W11) gelang es mit einem Sprung über 1,26 m ihre persönliche Bestleistung um 13 cm zu verbessern, was ihr einen sensationellen 2. Platz einbrachte. Des Weiteren erreichte der erst 8 jährige Luca Braida den Endlauf über 50m und erkämpfte sich den 5. Platz.

Am Ende des langen Wettkampftags war Trainerin Gudula Gennermann sehr stolz und lobte die tollen Leistungen sowie das enorme Durchhaltevermögen ihrer jungen Athleten.


Alle Ergebnisse im Überblick:

Jula Dahm (W11)
50m (A-Finale) 2. Platz 7,97 Sek.
Hoch 3. Platz 1,20 m
Ball 2. Platz 33,00 m
Weit 1. Platz 4,23 m

Zoe Josefin Rudnick (W11)
50m (B-Finale) 3. Platz 8,40 Sek.
800m 4. Platz 2:55,50 Min.
Hoch 4. Platz 1,20 m
Ball 7. Platz 29,00 m
Weit 3. Platz 4,01 m

Mia Reichel (W11)
50m (B-Finale) 6. Platz 8,57 Sek.
800m 10. Platz 3:10,83 Min.
Hoch 2. Platz 1,26 m
Weit 9. Platz 3,72 m

Ina Maschewski (W11)
50m (B-Finale) 1. Platz 8,36 Sek.
Hoch 4. Platz 1,20 m
Ball 10. Platz 22,50 m
Weit 6. Platz 3,83 m

Noah Braida (M11)
50m 1 . Platz 7,88 Sek.
Hoch 4. Platz 1,05 m
Ball 7. Platz 28,00 m
Weit 1. Platz 4,38 m

Fabian Straberg (M9)
50m 1. Platz 8,46 Sek.
800m 2. Platz 2:57,40 Min.
Ball 12. Platz 15,00 m
Weit 4. Platz 3,30 m

Luca Braida (M8)
50m 5. Platz 9,07 Sek,
Ball 13. Platz 17,00 m
Weit 12. Platz 2,59 m

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>